Ist der Bundeskanzler Olaf Scholz ein Lügner?

Um Olaf Scholz herum tun sich wirklich tiefe Gräben auf. Vermutlich ist der Sumpf um Cumex unfassbar riesig und hat den deutschen Steuerzahler extrem viel Geld gekostet.

Aber wie steht es um einzelne Aussagen von Olaf Scholz?

Beispiel: Impfpflicht:

Olaf Scholz beim Lügen erwischt?

Folgende Überlegung:

In der sogenannten „Demokratie“ kann der Wähler seinen Einfluss über verschiedene Formen einbringen. Er kann auf die Strasse gehen und demonstrieren (in der BRD kann ihm das trotz Grundgesetz auch gern mal verboten werden) und er kann bei der „sogenannten“ Wahl ein Kreuz machen.

Wenn er bei der Wahl ein Kreuz macht, dann wird das durch die Versprechen der zu „Wählenden“ beeinflusst. Darauf muss er vertrauen, das ist seine einzige Chance.

Wenn der „Gewählte“ hinterher seine Versprechen nicht einhält, dann haben wir es eigentlich mit einer Täuschung/Betrug zu tun. Die Bezeichnung „Lügner“ ist dafür eigentlich viel zu harmlos. Wir müssen noch einmal zurück auf „Los“. Die einzige Möglichkeit des Wählers Einfluss zu nehmen ist seine „Wahlstimme“ – also sein Kreuz auf dem Stimmzettel -, wenn dort betrogen wurde, dann ist er seiner „sämtlichen Rechte“ betrogen worden. Was kann es für ein größeres Verbrechen geben?

Daraus folgt für mich, dass eines der größten Verbrechen in einer sogenannten Demokratie, das Brechen eine Wahlversprechung ist! Wie sollte man ein solches Verbrechen ahnden?

Ich bin für alle Vorschläge offen.

Bleiben Sie auf dem laufenden und melden sich zum Newsletter an:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.