Impfpflichtgesetz – Wahlkreis 59 – Abstimmung Direktkandidatin

Der Wahlkreis, in dem ich zur Bundestagswahl angetreten bin – Wahlkreis 59 – wurde von der Kandidatin der SPD – Simona Koß – gewonnen. Sie ist jetzt Midglied des Bundestages und vertritt die Interessen der Wähler des Wahlkreises 59 – Märkisch Oderland + Barnim II -.

Heute am 7.4.2022 wurde im Bundestag über eine für viele Wähler existenzielle Frage – die Corona-Impfpflicht – abgestimmt. Diese Abstimmung ist aus meiner Sicht glücklicherweise grundgesetzkonform ausgegangen. Es wurde gegen die Aushebelung des Grundgesetzes gestimmt. Sehr gut!

Wie aber hat meine direkt Konkurrentin im Wahlkampf für das Direktmandant des Wahlkreises 59 gestimmt? Das sie Mitglied der SPD ist, könnt ihr euch das sicher schon denken:

Abstimmungsverhalten – Simona Koß

Simona Koß hat für die allgemeine Impfpflicht gestimmt!

Da ich, als Mitglied des „Rat für ethische Aufklärung“, weiß, dass Simona Koß über alle Informationen zu den Problemen rund um die Impfung weiß, das dieser Rat alle MdB noch einmal informiert hat, hat sie sich vermutlich wissentlich gegen das Leben und somit gegen ihre Wähler entschieden.

Ich hoffe, das der deutsche Wähler seine Hauptschwäche – Erinnerung – ablegt, und diesen Umstand bei seiner nächsten Wahl beachtet.

Bleiben Sie auf dem laufenden und melden sich zum Newsletter an:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.