Kategorien
Demokratie Uncategorized

Weihnachtsfeier 2G?

Gestern erhielt ich einen Anruf von einem netten Menschen eines Restaurants, das ein Zelt auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin Gendarmenmarkt betreit, in dem wir vor 2 Jahren unsere Firmen-Weihnachtsfeier durchgeführt haben. Es war eine sehr schöne Firmen-Weihnachtsfeier.

Der Mitarbeiter hat seine bestehnden Kunden zum nächsten Weihnachtsmarkt zur Firmenweihnachtsfeier einladen wollen.

Nach wenigen Worten war mir das ja klar. Ich musste das Gespräch deshalb schnell abkürzen. Ich habe ihm erklärt, dass ich davon ausgehe, das der Weihnachtsmarkt sicherlich mit irgendwelchen xG-Regeln durchgeführt wird und ich das natürlich generell ablehnen muss. Keine Diskrimierung – keine Spaltung!

Er hat mir dann gleich bestätigt, dass der Weihnachtsmarkt als 2G-Event durchgeführt wird, er aber darauf keinen Einfluss hat.

2G = GG = Grundgesetz?

Schnell konnte ich ihm verständlich machen, das in unserem Unternehmen für Diskriminierung kein Platz ist und das unsere Mitarbeiter Geschichtsbücher kennen und benutzen können.

Natürlich haben wir keine Probleme damit gemeinsam mit Geimpften zu feiern.

Ich habe ihm gesagt, dass wir sehr gern kommen werden, wenn die Diskriminierung vorbei ist.

Wir werden wohl in diesem Jahr unsere eigene Firmen-Weihnachtsfeier organisieren. Das wird auch schön.

Ich fordere alle Menschen mit Geschichtsbewusstsein dazu auf zu protestieren. Leise oder Laut.

Nehmt die Maske ab, fangt an wieder zu leben.