Kategorien
Uncategorized

Impfzwang?

Es gibt etliche Politiker verschiedener Parteien – und auch viele andere Menschen des öffentlichen Lebens – die eine Corona-Impfpflicht in Erwägung ziehen. Auch eine Befürwortung einer Impfung von Kindern greift immer mehr um sich.

All diese Befürworter und Vorantreiber sind scheinbar nicht richtig informiert, denn wenn sie es wären müsste man ihnen kriminelles Handeln unterstellen.

Warum sage ich das?

Was scheinbar alle diese Menschen vergessen haben ist – wir haben keinen offiziell zugelassenen Impfstoff! Wir befinden uns mitten in einer überdimensionalen Impfstoffstudie (in diesem Ausmaß gabe es noch nie eine medizinische Studie). Das haben viele Menschen vergessen und unsere Medien, die das beleuchten sollten, sind immer noch großflächig „ausgefallen“ (von der Pharma bezahlt worden).

Das ist aber extrem wichtig und bringt die Dinge in ein ganz anderes Licht.

Beispiel – Biontech/Pfizer-Impfstoff:

https://www.ema.europa.eu/en/documents/assessment-report/comirnaty-epar-public-assessment-report_en.pdf

In diesem EMA-Report steht auf Seite 118, das die finalen Daten zur Studie zum Biontech/Pfizer-Impstoff am 31.08.2023 vorgelegt werden.

Das bedeutet, die Studie läuft noch und ist bisher nicht abgeschlossen!

Hier auch die Links zu den anderen Studien:

👉🏼 Die Covid-Impfstoff-Studie von Pfizer wird nicht vor dem 27. Januar 2023 abgeschlossen sein https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04368728

👉🏼 Die Covid-Impfstoff-Studie von Moderna wird nicht vor Dezember 2023 abgeschlossen sein https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03897881

👉🏼 AstraZeneca: Covid-Impfstoff-Studie wird nicht vor Februar 2023 abgeschlossen https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04516746

Jeder kann an einer Medikamentenstudie teilnehmen. Jeder! Üblich ist eine sehr umfangreiche Aufklärung und eine nicht unerhebliche Entschädigung. Üblicherweise mehrere Tausend Euro – nicht nur eine Bratwurst oder eine Fahrt mit dem Karusell oder Riesenrad.

Wichtig: Die Impfstoffstudie ist aktuell nicht abgeschlossen!!!

Natürlich kann jeder Erwachsene freiwillig an solch einer Studie teilnehmen. Aber die Teilnahme von Kindern ist moralisch völlig unvertretbar!

Jetzt, wo noch einmal in Erinnerung gerufen wurde, dass wir uns immer noch in laufenden Impfstoffstudien befinden, jetzt sollte man noch einmal an den „Nürnberger Kodex“ erinnern.

Was steht bei Wikipedia?

„Der sogenannte Nürnberger Kodex ist eine zentrale, aktuell heute angewandte ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen. Er gehört seit seiner Formulierung in der Urteilsverkündung im Nürnberger Ärzteprozess (1946/47) insbesondere zu den medizinethischen Grundsätzen in der Medizinerausbildung (ähnlich wie das Genfer Gelöbnis).“

„Anlass für den Nürnberger Kodex waren die während der Zeit des Nationalsozialismus im Namen der medizinischen Forschung begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, insbesondere „verbrecherische medizinische Experimente“ und Zwangssterilisationen.“

Es gibt 10 Punkte, hier ein Ausschnitt zu den Medizinversuchen:

„Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.“

https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

Der Teilnehmer an solch einer Studie muss also umfassend aufgeklärt werden und die Teilnahme muss absolut freiwillig erfolgen. Ein Zwang, wie z.B. Erpressung, ist keinesfalls statthaft.

Zur Schweinegrippe wurde der Impfstoff Pandemrix nach weniger als 100 Todesfällen weltweit vom Markt genommen.

Die aktuellen Daten des PEI (Paul Ehrlich Institut) – Sicherheitsbericht vom 19.08.2021 werden in der nachfolgenden Grafik ins Verhältnis zu allen Impfungen über einen Zeitraum von 20 Jahren gesetzt. Wir haben laut PEI bereits mehr als 1000 Tote im Zusammenhang mit der Impfung allein in Deutschland.

Impfungen
Vergleich der Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen und Todesfälle durch Impfungen

Was ist anders als damals?

Jeder, der das alles weiß, kann sich aus freien Stücken für oder gegen die Injektion entscheiden. Aber niemand sollte einen anderen Menschen zu einer Entscheidung bezüglich der Injektion drängen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.