Kategorien
Bundestagswahl 2021 Demokratie Direktkandidaten Wahlkreis 59

Brückenfest – Fredersdorf/Vogelsdorf

Heute hatte ich einen Wahlkampfstand beim Brückenfest in Fredersdorf/Vogelsdorf, dass leider unter der 3G-Regel stand. Ich glaube vielen Mitbewerbern war das gar nicht bekannt.

In unserem Land werden die Ungarn angeprangert, weil sie diskriminieren gengen LGBT. Fast alle Politiker haben ihre Entrüstung erklärt. Gleichzeitig wird in unserem Land die Diskriminierung von Ungeimpfenten in den höchsten Kreisen vorangetrieben.

Warum?

Wenn die Impfung die Menschen schützt, warum sollten sie vor Ungeimpften Angst haben? Wenn die Impfung nicht schützt, warum sollen dann unbedingt alle geimpft werden?

Liebe Mitmenschen, lasst uns alle aufeinander zugehen! Wir sind alle Erdenbürger und können sehr gut miteinander zusammenleben!

Jeder, der eine Spaltung der Gesellschaft vorantreibt, sollte genau hinterfragt werden. Wirklich genau!

Wir, das Volk, müssen zusammenhalten! Nur wir alle sind die entscheidene Macht. Dessen müssen wir uns klar werden. Wir wollen alle das Gleiche, wir wollen eine freiheitlich demokratische Ordnung in unserem Zusammenleben. Wer das nicht will, der soll einen anderen Kandidaten wählen oder der Wahl fern bleiben.

An den Ständen der Parteien konnte ich Glücksräder sehen, Brausepulver und Einkaufschips aus Holz wurden verteilt. So gut….

Ich, als parteiloser Kandidat für den Bundestag, hatte wirklich tolle Gespräche mit den Wahlberechtigten und auch mit Wählern aus anderen Wahlkreisen. Ich bin wirklich überwältigt von dem Interesse der Wähler an der Wahl. Die Menschen, die mit mir über die Wahl sprechen wollten, waren sehr interessiert und auch gut informiert. Besonders hat mich gefreut, dass viele Wähler mich als parteilosen Kandidaten bereits kannten, und das auch kundtaten.

Ich sehe mich ja nicht als Politiker, sondern als der Abgeordnete der Wähler dieses Wahlkreises. Ich möchte die Stimme der Wähler im Bundestag sein. Und ich möchte das die gesamte Wahlperiode nachjustieren. Wenn sich die Meinung der Wähler in der Wahlperiode ändert, dann werde ich das so in den Bundestag transferieren.

Ich bin Realist. Natürlich sind das Utopien. Ein einzelner Abgeordneter, der nicht mehr seinem Gewissen verpflichtet ist, sondern seinem seinen Wählern, der wird in Step 1 keine großen Veränderungen bewirken. Aber wenn ein einzelner Wähler es endlich schafft erstmalig in den Bundestag einzuziehen, dann wird es ein Welle für die nächste Wahl auslösen.

Wir, der Wahlkreis 59, wir können der Wahlkreis sein, der diese Welle auslöst.

Wir können „Geschichte schreiben“.

Alle Wähler, die ich heute sprechen konnte, waren sehr aufgeschlossen. Ich wurde auch oft gut motiviert und möchte mich dafür bedanken.

Die Gespräche waren teilweise sehr intensiv, und mir wurde immer bewusster, wie viel Zeit man sich für die Menschen im Wahlkreis nehmen muss. Ich hatte das Gefühl, das mir das gut gelungen ist. Wenn jemand anderer Meinung ist, dann bitte gern heraus – gern auch öffentlich – ich stehe für Transparenz.

Besonders hat mich gefreut, dass die Wähler, die einem Gepräch nicht ausgewichen sind, sehr wach und sehr gut informiert sind. Liebe Brandenburger aus meinem Wahlkreis, ich bin stolz auf Euch! Wirklich!

Ich habe das Gefühl, dass die „etablierten“ Parteien uns nicht ernst nehmen. Ich habe mich bei allen anderen Direktkandidaten vorgestellt. Die meisten waren gar nicht anwesend (andere Veranstaltungen), aber als sie dann doch kamen, keine Begrüssung. Na ja, wie kann sich jemand aus einer Regierungspartei dazu herablassen einen parteilosen Knadidaten zu begrüssen?!

Bin ich zu drastisch? Ich bin bestimmt nicht objektiv, das war ich nie, das kann ich nie sein.

Wählt einen parteilosen Direktkandidaten. Wählt Ralf Lorenz – Stimmzettel Position 20!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.