Biontech und Omicron

Ugur Sahin – Biontech

Der liebe Ugur spricht es ganz gelassen aus: Für Omicron werden drei Spritzen benötigt. Das sind dann also drei zusätzliche Spritzen… 1. Impfung, 2. Impfung, Booster-Impfung + 3 Spritzen wegen Omicron = 6 Spritzen.

Für die nächste Mutation werden dann vermutlich 4 Spritzen benötigt, und so weiter….

Dann sind wir bei 1. Impfung, 2. Impfung, Booster-Impfung + 3 Spritzen wegen Omicron + 4 Spritzen wegen „nächster Mutation“ = 10 Spritzen…

Aber vielleicht habe ich das ja auch falsch verstanden und er meint die ersten „3 Impfungen“?

Da habe ich noch einmal genau nachgesehen und folgenden t-online-Artikel gefunden: „Biontech und Pfizer kündigen Omikron-Impfstoff für März an„.

Wenn also der Omikron-Impfstoff erst im März 2022 verfügbar ist, dann werden die drei Impfungen wohl wirklich zusätzlich gemeint sein.

Aber schauen wir mal in den Artikel:

Vorläufige Laborstudien zeigten, dass zwei Dosen deutlich geringere Neutralisierungstiter gegen Omikron aufweisen. Laut Biontech/Pfizer konnten aber drei Dosen des Impfstoffes die Variante neutralisieren. Die Daten zeigten auch, dass eine dritte Dosis die neutralisierenden Antikörpertiter im Vergleich zu zwei Dosen um das 25-Fache erhöhe. „Diese ersten Daten lassen darauf schließen, dass eine Auffrischungsimpfung immer noch einen ausreichenden Schutz gegen eine durch die Omikron-Variante ausgelöste Erkrankung jeglicher Schwere bieten kann“, sagte Biontech-Chef Uğur Şahin.

t-online – 8.12.2021

Wovon reden die? Woher wissen sie jetzt schon, dass die dritte Dosis deutlich besser wirkt? Sollten die Impfungen nicht im Abstand von 6 Wochen verabreicht werden? Dann sollten wir bei einem „neuen Impfstoff“ mindestens 12 Wochen für drei Impfungen benötigen. So lange ist aber angeblich die Omicron-Mutation doch noch gar nicht bekannt… Woher weiß man das denn dann?

Und wurde uns nicht gerade erzählt, dass der Omicron-Impfstoff im März 2022 verfügbar sein soll. Woher weiß man dann jetzt schon, wie er nach 12 Wochen wirken wird?

Es gibt für all das nur eine plausible Erklärung: Sie haben ihre Lügen nicht mehr im Griff!

Brutal lügen bedarf einer wirklich großen Logistik. Die Frage, die sich stellt ist, wer hat die Lügen in Auftrag gegeben. Ist es wirklich ein so vermeintlich kleines Licht, wie Ugur Sahin? – Ich glaube das eher nicht.

Warum fällt mir in diesem Zusammenhang mein Beitrag Wer macht Meinung? ein?

Bleiben Sie auf dem laufenden und melden sich zum Newsletter an:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.