Virologie – Wissenschaft oder Märchenstunde?

Ich wünsche allen Lesern ein Frohes Neues Jahr 2022. Ich wünsche bewusst kein „Gesundes Neues Jahr“. Meiner Meinung nach ist Gesundheit ein völlig privates Thema und jeder ist für seine Gesundheit wirklich selbst verantwortlich. Das ist kein gesamtgesellschaftliches Thema, auch wenn uns sogenannte „Philantrophen“ das gern erklären möchten, damit sie ihre Investments schützen.

In meinem Umfeld kenne ich mittlerweile viele Menschen, die die Situation rund um die Pharmazeutische Industrie, sehr genau verstehen.

Ein wichtiges Rückrat der Pharma sind die Virologen.

Viele Medikamente und besonders auch die „Impfungen“ gäbe es ohne Virologie nicht! Deshalb sollte – wirklich jeder – sich mit der Arbeit der Virologen auseinandersetzen. Und ich meine wirklich jeden, der lesen und schreiben kann. Dieses Thema ist wichtiger als fast alle anderen Themen, denn es bestimmt bei sehr vielen Menschen, welche „Stoffe“ sie in ihren Körper lassen.

Natürlich können erwachsene Menschen die Beschäftigung mit diesen Themen ablehnen. Jeder kann sich von einem Haus stürzen oder vor einen Zug werfen oder mit Schlaftabletten/Drogen/Alkohol etc. vom Leben trennen. Das ist Privatsache.

Aber da sind die Kinder!

Die Kinder können nicht für sich selbst entscheiden und sie sind von uns allen zu schützen. Wie soll eine Gesellschaft ohne Kinder überleben?

Also jeder sollte sich mit den Grundlagen der Virologie beschäftigen.

Dazu kann man sich gern einmal etwas mehr als eine Stunde Zeit nehmen:

https://odysee.com/@Projekt-Immanuel:3/AAA02_Mutation:5

Bleiben Sie auf dem laufenden und melden sich zum Newsletter an:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.